Mit Google übersetzen
English EN Français FR Deutsch DE Italiano IT Español ES

Das European Narrative
& Europas Wurzeln in Kulturreisen entdecken

Kaiserliches Wien und Königliches Budapest

Die nächtliche Hofburg in Wien braucht man Connoisseur-Freunden nicht zu erklären; sie gehört zu den erhabensten Eindrücken weltweit. Und das ist kein Zufall. Wien hat seine Wurzeln in ferner Urzeit, historisch gesichert sind diese mit keltischen und römischen Siedlungen.

Viele Jahrhunderte veränderten Wien. Schauen wir z.B. ins Mittelalter: an Bauten Romanischen Stils ist dieses bis heute zu erkennen. Dann weiter bis zum herrlichen Wiener Barock und wieder weiter erkennt man Wiens Einfluss auf ganz Europa bis heute nicht zuletzt an der reichen Kultur – in darstellender Kunst, Architektur und Musik gleichermaßen – lange vor der Doppelmonarchie und fortwährend über den jäh durch Kriege gebrochenen Aufbruch in die Moderne.

Heute ist die Stadt an erster Beliebtheits-Stelle beim Städtetourismus. Dies nicht zuletzt wegen seiner führenden Rolle als Musikstadt. Der wahrlich imperiale bauliche Eindruck der Gründerzeit, manifest im Ringstraßenstil, zieht auch uns, die wir in dieser Stadt geboren sind, immer wieder in seinen Bann. Im historischen Zentrum zuhause, leben wir täglich mit einem unterschiedlichen Mix aus Architektur, und wir lieben unsere Kirchen ob gotisch, barock oder klassizistisch. Schlösser, Abteien, und deren Gärten aus Renaissance und Barock sind unsere ersten Ziele, wenn wir hier unsere Freunde aus der ganzen Welt begleiten. Sie staunen über den Boulevard aus dem späten 19. Jahrhundert ebenso wie über die unzähligen Innenstadtpalais und den etwas versteckten Schätzen an Monumenten und in den vielen Parks.

Viele unserer Diplomatenkollegen in der ganzen Welt träumen davon, einmal in Wien dienen zu dürfen, wie wir sie oft sagen hören. Und zu recht!

Vienna Art Treasures - Lecture by Dr Walter Hagg

Königliches Budapest

Nun, diese Tour in Wien und hinaus ins nahegelegene Budapest (auch Preßburg läßt sich leicht einschließen) war selbstverständlich unsere erste Connoisseur Tour und wird immer einen ganz besonderen Platz in unserem Herzen einnehmen. Damals war es eine sehr sportliche Gruppe aus dem International Women’s Club in Dublin, die unsere Idee aus der Taufe hoben indem sie das intensive Programm nicht nur mit planten, sondern dann auch die große Ladung an Kunst und Geschichte aufzunehmen, durchgestanden haben. Auch das bleibt unvergessen!

Und ja, Budapests Erbe schließt ebenso die faszinierend architektonisch gestalteten Ufer der Donau mitten in der Stadt ein, sondern auch die Burg im Budaviertel, die herrschaftliche Andrássy Avenue, den Heldenplatz und die Jahrtausend Untergrundbahn ein, die zweitälteste der Welt. Mit etwa 80 Thermalquellen beherbergt Budapest das größte unterirdische Thermalwassertransportsystem, die zweitgrößte Synagoge und das drittgrößte alte Parlamentsgebäude.

Es war nicht nur die St. Matthias Kathedrale und der Burg Berg, der damals 2011 in jener legendären ersten Connoisseur Tour besucht wurde. Es bestätigte die alte Weisheit: irgendwo mußt du beginnen!

Unsere Freundin, Agnes Szendey, Kunsthistorikerin in Wien und Ungarn lebend, freut sich auf weitere Gelegenheiten, uns Buda & Pest näher zu bringen!

Wenn sie – am besten mit einigen Freunden – einen Wunschtermin haben, stellen wir ihnen gerne eine passende Tour zusammen und füllen die Gruppe aus unserem Bekanntenkreis auf, wir fahren dann gerne federführend mit ihnen!

Fotogalerie

(Klicken sie auf das jeweilige Bild, um es zu vergrößern)

 

Print Friendly, PDF & Email